Francop

Der zum Bezirk Harburg gehörende Stadtteil hat sich aus einem Deichhufendorf entwickelt und bildet heute den östlichen Rand des Alten Landes. Der Obstanbau, der heute für das Gebiet charakteristisch ist, wurde früher in erster Linie von ärmeren Bauernfamilien betrieben. Erst im Zuge der Industrialisierung gewann der Anbau von Kirschen, Birnen, Himbeeren und Äpfeln immer größere Bedeutung. Die Obsthöfe und Häuser stehen an Francops einziger Straße - der Hohenwischer Straße, die parallel zum Deich verläuft.

Bevölkerung
Gesamt: 636
davon unter 18-Jährige: 112 (17,6 %)
65-Jährige und Ältere: 118 (18,6 %)
Deutsche: 613
Ausländer: 23 (3,6 %)
Zuzüge: 50
Fortzüge: 54
Fläche in qkm: 8,8
Einwohner je qkm: 72
Sozialstruktur
Arbeitslose: 14 (3,3 %)
Wohnen
Wohngebäude: 191
darin Wohnungen: 289
davon Sozialwohnungen: 0 (0,0 %)
Durchschnittliche Wohnungsgrösse in qm: 104,8
Infrastruktur
Handwerksbetriebe: 8
Verkehr
Private Pkw: 292
Unfälle: 5
mit Personenschaden: 5
mit hohem Sachschaden: 0

Zurück zur Übersicht

 
Buch- und Presse-Großvertrieb
Hamburg GmbH & Co. KG

Neuer Höltigbaum 2
22143 Hamburg
Tel.: 040 / 67590-111
Fax: 040 / 67590-590
Bestellservice: 040 / 67590-599
www.bphh.de

bp aktuell: