Sinstorf

1181 wurde der Stadtteil im Süden des Bezirks Harburg erstmals urkundlich erwähnt - im Zusammenhang mit dem Edelherren Ludwig von Sinstorf, dessen Hof wahrscheinlich an der Stelle des heutigen Pastorengebäudes lag. Ob Sinstorf seinen Namen diesem Edelherren verdankt, konnte bis heute jedoch nicht geklärt werden. Möglich ist auch, dass sich die Bezeichnung aus der mittelhochdeutschen Vorsilbe "sine" (= immer während, dauernd) und der Endung "torf" (= Dorf) zusammensetzte.

Bevölkerung
Gesamt: 3.365
davon unter 18-Jährige: 693 (20,6 %)
65-Jährige und Ältere: 687 (20,4 %)
Deutsche: 2.839
Ausländer: 526 (15,6 %)
Zuzüge: 450
Fortzüge: 320
Fläche in qkm: 2,4
Einwohner je qkm: 1.374
Sozialstruktur
Arbeitslose: 82 (3,9 %)
Wohnen
Wohngebäude: 786
darin Wohnungen: 1.428
davon Sozialwohnungen: 0 (0,0 %)
Durchschnittliche Wohnungsgrösse in qm: 83,2
Immobilienpreise in Euro für Ein- und Zweifamilienhäuser je qm: 1.715
Eigentumswohnungen je qm: 1.748
Infrastruktur
Handwerksbetriebe: 51
Niedergelassene Ärzte: 7
Kindergärten: 3
Grundschulen: 1
Verkehr
Private Pkw: 1.323
Unfälle: 40
mit Personenschaden: 33
mit hohem Sachschaden: 7

Zurück zur Übersicht

 
Buch- und Presse-Großvertrieb
Hamburg GmbH & Co. KG

Neuer Höltigbaum 2
22143 Hamburg
Tel.: 040 / 67590-111
Fax: 040 / 67590-590
Bestellservice: 040 / 67590-599
www.bphh.de

bp aktuell: