Steilshoop

Steilshoop wurde 1347 erstmals urkundlich erwähnt. Bis ins 18. Jahrhundert lebten in dem Bauerndorf jedoch weniger als 30 Menschen. Mit der Ansiedlung von Gärtnereien und Kleingärten ließen sich um die Jahrhundertwende immer mehr Menschen hier nieder. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Kleingärten mit ihren Saisonunterkünften zu Dauerheimen für die ausgebombten Hamburger umgestaltet. Mit dem Bau der ersten Geschosswohnungen Ende der 50er-Jahre und der Errichtung von Großsiedlungen in den 70er-Jahren verschwand das Grün zunehmend. Nachdem die Großsiedlungen durch Leerstände und einen hohen Anteil an Sozialwohnungen zum Problemfall geworden waren, wies der Senat das Gebiet Anfang der neunziger Jahre als Sanierungsgebiet aus. Im Rahmen der sozialen Stadtteilentwicklung erfolgten mehr als zehn Jahre bauliche und soziale Maßnahmen. Abseits von Großsiedlungen findet man heute auch grüne Oasen - zum Beispiel rund um den Bramfelder See und den Appelhoffweiher.

Bevölkerung
Gesamt: 19.418
davon unter 18-Jährige: 3.741 (19,3 %)
65-Jährige und Ältere: 3.390 (17,5 %)
Deutsche: 15.778
Ausländer: 3.640 (18,7 %)
Zuzüge: 1.749
Fortzüge: 1.658
Fläche in qkm: 2,5
Einwohner je qkm: 7.773
Sozialstruktur
Arbeitslose: 1.075 (8,3 %)
Wohnen
Wohngebäude: 964
darin Wohnungen: 8.627
davon Sozialwohnungen: 4.767 (55,3 %)
Durchschnittliche Wohnungsgrösse in qm: 72,8
Eigentumswohnungen je qm: 1.106
Infrastruktur
Handwerksbetriebe: 123
Niedergelassene Ärzte: 12
Apotheken: 3
Kindergärten: 16
Grundschulen: 3
Weiterführende Schulen: 1
Verkehr
Private Pkw: 5.648
Unfälle: 60
mit Personenschaden: 50
mit hohem Sachschaden: 10

Zurück zur Übersicht

 
Buch- und Presse-Großvertrieb
Hamburg GmbH & Co. KG

Neuer Höltigbaum 2
22143 Hamburg
Tel.: 040 / 67590-111
Fax: 040 / 67590-590
Bestellservice: 040 / 67590-599
www.bphh.de

bp aktuell: