Sülldorf

1256 wurde Sülldorf unter dem Namen "Suldorpe" erstmals urkundlich erwähnt. Unklar ist, ob der Name auf "Sull" oder "Soll" (=Anhebung) zurückgeht oder sich von "Suhle" ableitet - einem Wasserloch, in dem sich während der Schweinemast die Tiere suhlten. Sicher ist, dass das Gebiet schon vor mehr als 4000 Jahren besiedelt wurde. Nachdem die Bevölkerungszahl über Jahrhunderte klein geblieben war, wuchs sie plötzlich an. 1883 erhielt Sülldorf seinen Bahnhof, 1920 Elektrizität. 1927 wurde der Stadtteil Altona eingemeindet. Als nach den Bombennächten heimatlose Hamburger in Sülldorf untergebracht werden mussten, veränderte sich das Stadtbild: Während der Norden ländlich blieb, verstädterte der Südteil im Zuge der Baumaßnahmen. Noch heute ist der Norden eher dörflich, der Süden eher städtisch.

Bevölkerung
Gesamt: 8.986
davon unter 18-Jährige: 1.737 (19,3 %)
65-Jährige und Ältere: 1.895 (21,1 %)
Deutsche: 8.108
Ausländer: 878 (9,8 %)
Zuzüge: 862
Fortzüge: 785
Fläche in qkm: 5,7
Einwohner je qkm: 1.568
Sozialstruktur
Arbeitslose: 281 (5,0 %)
Wohnen
Wohngebäude: 2.195
darin Wohnungen: 4.165
davon Sozialwohnungen: 287 (6,9 %)
Durchschnittliche Wohnungsgrösse in qm: 80,2
Immobilienpreise in Euro für Ein- und Zweifamilienhäuser je qm: 2.745
Eigentumswohnungen je qm: 2.221
Infrastruktur
Handwerksbetriebe: 63
Niedergelassene Ärzte: 8
Apotheken: 2
Kindergärten: 4
Grundschulen: 1
Verkehr
Private Pkw: 3.243
Unfälle: 16
mit Personenschaden: 13
mit hohem Sachschaden: 3

Zurück zur Übersicht

 
Buch- und Presse-Großvertrieb
Hamburg GmbH & Co. KG

Neuer Höltigbaum 2
22143 Hamburg
Tel.: 040 / 67590-111
Fax: 040 / 67590-590
Bestellservice: 040 / 67590-599
www.bphh.de

bp aktuell: